0

BEWÄSSERUNG

Gesteuert: Exakt & Präzise.

 

Unsere Bewässerungstechniken sind alle winterfest konstruiert, d.h. sie werden kontinuierlich beheizt, sind also auch bei frostigen Temperaturen einsetzbar. Um Kosten zu sparen und die Umwelt zu schonen, fangen wir das eingesetzte Wasser in einem Kreislauf auf, lassen es durch Ölabscheider reinigen und verwenden es erneut auf der Strecke.

Die Wassermengen sind überall exakt gesteuert: Ob für einen perfekt dichten Wasser-Nebel, einen ausreichend hohen Wasserfilm auf der vollen Länge eines Streckensektors oder für die beeindruckende Breite und Dichte eines Wasser-Hindernisses.

Ausgelöst wird das Wasser mit der Fahrt durch unsere Lichtschranken, um dann präzise an der richtigen Stelle aufzutauchen. Sämtliche Einstellungen kann das Personal über die Anlagensteuerung entweder händisch regeln oder aber mit wenigen Knopfdrücken voll-automatisch ablaufen lassen.

7

WASSERHINDERNISSE

Höher. Schneller. Dichter.

 

Auf Knopfdruck stellen wir durch eigens entwickelte Schaumdüsen die perfekten Wasserwände auf – in der Regel auch mehrere Reihen hintereinander. In Sekundenbruchteilen sind das kompakte, blickdichte Hindernisse, die zum Beispiel einen auf die Straße laufenden Fußgänger simulieren.

Dieses Ausweichen vor Wasserhindernissen ist eine zentrale und wichtige Übung in jedem Fahrsicherheitstraining, die Teilnehmer im echten Straßenverkehr vor schweren Unfällen bewahren kann. Speziell für Lkw- oder Bus-Trainings steigen unsere Hindernisse besonders hoch, um eine möglichst realistische Wirkung bei den Fahrern zu erwirken. Diese werden sich (was gut ist) erschrecken, wenn sie die Übung nicht meistern sollten und durch das Hindernis müssen, da das Wasser mit Kraft gegen die Windschutzscheibe klatschen wird.

7

SPRINKLER & RINNEN

Geschlossene Systeme.

 

Einzelne Übungsflächen oder ganze Streckenabschnitte können wir so bewässern wie ein stetiger Regen. Gerade für Teststrecken ist die Gewähr eines gleichmäßigen Wasserfilms wichtig, um die Bedingungen auch über längere Zeit hinweg vergleichbar zu halten.

Alle unsere Sprinkler wie auch die Rinnen sind straßen-eben im Boden eingelassen, sind im Winter beheizt und fangen das Wasser in einem Kreislauf wieder auf. Selbstständlich ist auch diese Technik automatisch bzw. programmierbar.

Unsere Bewässerungssysteme planen wir immer zusammen mit der Topografie bzw. der Straßenplanung eines Bauprojektes, um z.B. Neigungen, Gefälle und Entfernungen zu Wasserspeichern von Anfang an einzukalkulieren.

7

AQUAPLANING

Längs und quer.

 

Wir bieten zwei verschiedene Systemlösungen: Ein Längs-Aquaplaningbecken für bis zu 8 cm Wasserstand sowie unser Quer-Aquaplaning für einen Wasserfilm mit 2 cm Höhe. Also für gerade Sektoren genauso wie für Kurvenverläufe.

Beides konstruieren wir auf Wunsch auch für mehrere Hundert Meter Länge. Gerade für Teststrecken ein wichtiger Aspekt, wenn unter diesen "gefährlichen" Wasserbedingungen Fahrzeug-Entwickler ihre Technik unter die Lupe nehmen wollen.

7

NASSHANDLING

Ein gleichmäßiger Film.

 

Test-oder Rennstrecken brauchen Nasshandling-Bereiche, auf denen auf Knopfdruck sektorweise oder auch entlang eines ganzen Rundkurses gleichmäßig nasse Bedingungen hergestellt werden können. Die Steuerung beinhaltet zudem ein System, das die Rückgewinnung der großen Wassermengen in einen Kreislauf gewährleistet.

Auch Formel 1-Teststrecken haben wir bereits ausgestattet, auf denen die Reifen sowie die Fahrzeugabstimmungen unter professionellen Bedingungen weiterentwickelt werden.

Neben solchen Teststrecken sorgt ein Nasshandling-Rundkurs auch auf Fahrsicherheitszentren für neue Einsatz-Möglichkeiten wie Sporttrainings, Produktpräsentationen oder Vergleichsfahrten.